Superfoods im Catering

Superfood ist mittlerweile mehr als ein vorübergehender Trend, sondern mittlerweile nahezu in jede Küche Deutschlands eingezogen. Und ein weiterer Beweis dazu, dass sich gesunder Lifestyle und leckeres Essen einfach kombinieren lassen. Bei Cooking&More haben wir unser Catering-Angebot mit kreativen Superfood-Gerichten erweitert.

Was ist eigentlich Superfood?

Generell ist der Begriff „Superfood“ ein reiner Marketingbegriff und beschreibt Lebensmittel, die einen angeblichen Gesundheitsvorteil haben. Lebensmittel, die unter den Begriff Superfood fallen, dürfen nicht von der Industrie hergestellte Produkte sein. Somit sind Superfoods schon lange Bestandteil unser Küchen und Supermarktregalen. Lebensmittel die unter den Begriff Superfood fallen, liefern dem Körper besonders viele Nähr-, Wirk-oder Vitalstoffe. Viele Superfoods kommen aus fernen Ländern, aber auch in heimischen Gefilden, lassen sich Superfoods finden. Die Acai-Beere aus Südamerkia besticht durch ihr hohe Anzahl an Antioxidantien, das Pendant aus heimischen Gefilden ist die Heidelbeere. Chia-Samen enthalten eine hohe Anzahl an Omega-3-Fettsäuren und Ballaststoffe – genauso wie Leinsamen.
Ein weiteres sehr bekanntes und beliebtes Superfood ist Quinoa. Auch wenn Quina aussieht wie Getreide, ist es Gemüse und gehört zu der selben Familie, wie Spinat, Mangold und Rote Beete. Quina ist frei von Gluten und bietet sich somit besonders für Menschen mit einer Glutenintoleranz an. Quinoa besteht zu 15% aus Eiweiß und ist somit sehr gesund und kraftspenden, damit auch in der Low-Carb-Küche sehr beliebt.

Was sind die Vorteile von Superfood?

Die Vorteile von Superfood sind ganz klar gesundheitlicher Natur. Je nachdem welches Superfood verzehrt wird, liefert es dem Körper viele Nährstoffe und kann unter anderem an Blutdruck senken und Stress reduzieren. Durch Superfood fühlt man sich also gesünder, fitter und stressfreier.

Unser Chefkoch Domenik hat zwei Superfood-Rezepte zum nachkochen bereitgestellt:

Quinoa Salat

Zutaten:

Quinoa 150g
2 mittelgroße Zwiebeln
2 EL Rapsöl
½ TL Gelbe Currypaste
gemahlener Koriander aus der Mühle
380 ml Frische Gemüsebrühe
1 Karotte
1/2 Stange Lauch
100 g Sonnenblumenkerne
1 Ei
4 EL Haferflocken
Pfeffer
Salz
Kartoffelstärke (nach Bedarf)

Zubereitung
Quinoa in einem Küchensieb warm abwaschen. Zwiebel schälen und fein würfeln. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel darin glasig dünsten. Currypaste, Koriander und Quinoa zugeben, alles kurz anschwitzen, mit der Brühe ablöschen und aufkochen lassen. Nun zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 10 Min quellen lassen. Dann Möhren und Lauch feingeschnitten dazugeben, nochmals 10 min weiter garen lassen. Anschließend Sonnenblumenkerne, Haferflocken unterheben würzen und in Form drehen mit Stärke bestäuben und 8-10 Min bei mittlerer Hitze braten

Gemüse Ragout

Zutaten:

200 g Zucchini
200 g Brokoli
80 g Cherrytomaten
80 g Steckrüben
200 g Süßkartoffel
200 g Gewürfelte Tomaten
20 ml Weißwein
Knoblauch und Basilikum

Zubereitung
Alle Gemüse Sorten waschen und in 1,5 x 1,5cm große Stücke schneiden, in der Pfanne anbraten, mit Weißwein ablöschen dann Tomatenwürfel dazugeben. 15 min einkochen mit Salz, Pfeffer, Knoblauch und Basilikum verfeinern.